LAMBERTS LINIT U-Glas

Profilbauglas, das in den ersten Jahrzehnten nach dem zweiten Weltkrieg anfangs als kostengünstige wirtschaftliche Lösung in einfachen Industrie- und Gewerbebauten verwendet wurde, wird aufgrund seiner Produktverfeinerung, Qualität, klaren Formen sowie technischen Vielfalt heute als U-Glas auch in den hochwertigsten Architekturprojekten wie Museen, Theatern, Krankenhäusern, Shopping Centern, Sportstadien etc., vielfach designorientiert auf der ganzen Welt eingesetzt.

LAMBERTS LINIT U-Glas Eco ist Teil der Trainingszentren vom FC Bayern München und Real Madrid genauso wie in den Seilbahnstationen bei den Olympischen Spielen in London oder am Stubai-Gletscher.

Weltweit renommierteste Architekturbüros wie Steven Holl, Ian Ritchie, Rem Koolhaas u.v.a. planen dabei mit LAMBERTS-Gläsern. International renommierte Architekturpreise wie z.B. die LEAF awards des Leading European Architect Forum (zuletzt 2016 das Sainsbury Wellcome Center als bestes Projekt und beste Fassade) oder diverse AIA Honour Awards spiegeln die große Wertschätzung wider.

Die tiefe Überzeugung, dass man mit Gussglas noch viel Brillanteres tun könnte, hat uns bereits frühzeitig dazu angespornt, neue Wege zu gehen. So bieten wir z.B. seit dem Jahr 2001 als weltweit erster Profilglashersteller U-Glas serienmäßig bis zu 7 m in thermisch vorgespannter Veredelung als Sicherheitsglas, mit und ohne Farbemaillierung bzw. Sandstrahlung an. Ebenso wird ständig das Angebot der Glasoberflächen erweitert, um den steigenden Forderungen der Architekten nach höchsten ästhetischen Lösungen gerecht zu werden. Zudem wurde weltweit zum ersten Mal eine per Lochbohrung befestigte punktgehaltene Profilglasfassade erfolgreich mit LAMBERTS LINIT U-Glas verwirklicht.

Ästhetik – Oberflächen des Glases

Sämtliche LINIT-Glastypen werden standardmäßig mit dem Dekor 504 (Perlstruktur) hergestellt, das sich durch eine hervorragende Lichtstreuung auszeichnet.

Das neue LINIT clarissimo ist eine produktionstechnische Weiterentwicklung aus dem am Markt seit vielen Jahren sehr erfolgreichen LINIT klar. Es wird gefertigt durch nicht-strukturierte Walzen und bietet dem Betrachter durch seine, bezogen auf Walzglas, gute Durchsicht einen zusätzlichen ästhetischen Reiz. Grundsätzlich ist dabei aber zu berücksichtigen, dass die optische Güte von Walzglas aufgrund der komplett unterschiedlichen Produktionstechniken nicht mit der Oberfläche und Transparenz von Floatglas gleichgesetzt werden kann.

LINIT solar ist eine feine seidige Oberflächenstruktur, die zum einen optimale Energiegewinne ermöglicht und zum anderen aufgrund ihrer eleganten Erscheinung höchsten ästhetischen Ansprüchen genügt. Diese Oberfläche wurde von der Glasfabrik Lamberts für Steven Holl Architects, New York, entwickelt und zum ersten Mal beim Nelson-Atkins Museum of Arts (siehe auch unseren separaten Projekt-Prospekt) eingesetzt Seither wurde LINIT solar neben Nachfolge-Projekten von Steven Holl wie Pratt Institut/NY, Swiss Embassy/Washington und Kunstens Hus/Herning auch in vielen weiteren Gebäuden von höchstem ästhetischem Anspruch weltweit eingesetzt.

Diesen hohen Designanspruch kann auch das neue LINIT cord einlösen. Die sehr feine linienförmige Oberflächenstruktur besticht ebenfalls durch ihre außerordentliche Eleganz. LINIT cord überrascht aus verschiedenen Betrachtungswinkeln zudem immer wieder mit neuen erstaunlichen und reizvollen optischen Effekten, die aber nicht aufdringlich, sondern zeitlos leger erscheinen.

LINIT prismasolar ist eine speziell von Lamberts entwickelte expressive Oberflächenstruktur, die bei horizontaler Verlegung sowohl der saisonalen Abschattung als auch der Lichtlenkung in die Tiefe des Raumes dient. Darüber hinaus sorgt diese auf dem Gussglasmarkt einzigartige, extravagante Struktur auch bei vertikaler Verlegung für interessanteste Lichtspiele und unerwartete optische Täuschungen.

LINIT Ice ist eine neue Oberflächenstruktur von Lamberts, die den natürlichen, urwüchsigen Charakter von Glas betont und, insbesondere im Zusammenspiel mit mattierten Glasinnenseiten, auch die Ästhetik von Eis nachempfinden lässt. Daneben bietet es sich auch für Bereiche an, wo so wenig Transparenz wie möglich gewünscht ist.

Die LINIT Spezialgläser LINIT clarissimo, LINIT solar, LINIT cord, LINIT prismasolar und LINIT Ice sind von LAMBERTS geschmacksmusterrechtlich geschützt.

LINIT Oberflächenveredelung

Durch zusätzliche Veredelungsschritte kann man die Fassaden mit LAMBERTS LINIT U-Glas ästhetisch noch deutlich interessanter und attraktiver gestalten. Die LINIT-Veredelung erfolgt bei LAMBERTS ausschließlich auf eigenen, zum größten Teil von LAMBERTS entworfenen und auf die Besonderheiten von U-Glas angepassten Produktionsanlagen, um dem Kunden die bekannte hochwertige LAMBERTS-Qualität garantieren zu können.

 

Sandgestrahlt

Bei LINIT matt, einem Profilbauglas mit sandgestrahlter Glasinnenseite, wird das Licht vollständig gebrochen und damit diffus zerstreut, so dass im Gegensatz zur gerichteten Durchlässigkeit keine klaren Konturen mehr auftreten. Der dadurch hervorgerufene sanfte weißlichere Farbton verleiht einer LINIT-Fassade bei vergleichsweise geringen Mehrkosten eine zusätzliche Attraktivität und ästhetische Leichtigkeit, insbesondere auch dann, wenn die Glasfassade von hinten beleuchtet wird.

Der Brillanz einer solchen Fassade lässt sich noch dadurch steigern, dass man an Stelle von Standardglas sog. eisenarmes LINIT verwendet: Eisenarmes LINIT U-Glas vermindert aufgrund seines geringerer Eisenanteiles den üblichen Grünstich des Standardglases deutlich und betont damit noch einmal zusätzlich die optische Erscheinung der Sandstrahlung.

Auf Wunsch besteht auch die Möglichkeit, die LINIT-Gläser nur teilweise sandzustrahlen, und damit mehr oder weniger transluzente Flächen in der Glaswand zu schaffen. Bitte beachten Sie die Produktspezifikation LINIT matt, die ausschließlich maßgebend für die Definition der Produktqualität und -kontrolle ist. LINIT matt ist auch in thermisch vorgespannter Ausführung erhältlich.

Alle LINIT-Gläser aus dem Produktprogramm - ohne Beschichtung 1.7W, azur und solex - können in Glaslängen bis zu 7000 mm sandgestrahlt werden.

Farbemailiert

Durch das Einbrennen von keramischen Farben in die Glasinnenseite eröffnet sich dem Designer die Möglichkeit, LINIT-Fassaden in einer Vielzahl an RAL-Farbtönen (von weiß über orange bis schwarz), je nach Farbe mit mehr oder weniger Transluzenz, zu gestalten. Für Planer und Bauherren, die der weißliche Farbton sog. geätzter/mattierter Gläser besonders anspricht, steht ein Sondertyp LINIT color zur Verfügung, der auf Basis keramischer Farben die Erscheinung geätzter Gläser nachbildet.

Auch hier kann man wie bei sandgestrahltem LINIT matt die ästhetische Brillanz durch den Einsatz von eisenarmen LINIT noch deutlich steigern. Der Vorteil von LINIT color besteht hierbei insbesondere darin, dass die keramische Farbe bei ca. 650° C in das Glas eingebrannt wird und somit im Vergleich zu herkömmlichen Farbaufträgen in Niedrigtemperaturbereichen eine herausragend bessere, weil dauerhafte Haltbarkeit, insbesondere auch in Verbindung mit UV-Strahlung, erreicht.

Die gleichzeitige thermische Vorspannung der Gläser erhöht die maximale Wechseltemperaturbeständigkeit gem. DIN EN 14179-1 von ca. 40 K auf ca. 150 K, wodurch das bei normalem Farbauftrag infolge von thermischer Belastung extrem wahrscheinliche Glasbruchrisiko in einen Temperaturbereich verlagert wird, der normalerweise bei Standardanwendungen nicht erreicht wird. Selbstverständlich ist aber letzteres von Seite des Planers in Verbindung mit den individuellen Projekterfordernissen zu prüfen.

Auf Wunsch besteht auch die Möglichkeit, die LINIT-Gläser nur teilweise zu emaillieren, und damit Flächen mit und ohne Farbauftrag in der Glasfassade zu schaffen. Alle LINIT-Gläser aus dem Produktprogramm - ohne Drahteinlage und/oder Beschichtung 1.7W, azur und solex - können in Glaslängen bis zu 7000 mm emailliert werden.

Downloads

Herstellung

LAMBERTS LINIT ein Alkali-Kalk-Glas mit den Hauptkomponenten Sand, Kalk, Soda und Dolomit, ist eine Sonderform des Gussglases.

In dem ersten sauerstoffbefeuerten und damit auch umweltfreundlichsten Gussglasofen der Welt werden diese Rohstoffe sorgsam erschmolzen. Das vom Ofen abgezogene Glasband wird in seiner noch plastischen Phase durch Stahlwalzen in die U-Form gebracht, in der es dann abkühlt und erhärtet. Nach dem genau kontrollierten Abkühlprozess werden automatisch die gewünschten Längenmaße zugeschnitten, auf ihre Qualität kontrolliert und paketweise in Transportfolie verpackt.

Die einzelnen Glasbahnen, die dabei entstehen, verfügen alle für sich über einen individuellen optischen Charakter und bewirken damit eine lichtstreuende lebendige Glasfassade. Alle LAMBERTS LINIT Glasbahnen sind, anders als z.B. bei Floatglas, hinsichtlich ihrer optischen und physikalischen Eigenschaften nie exakt identisch, erfüllen aber natürlich die in den jeweiligen LINIT-Produktdefinitionen aufgeführten Werte und Eigenschaften.

Abmessungen

LAMBERTS LINIT Profilbauglas ist aufgrund seiner U-Form im Gegensatz zu flachen Glasscheiben hervorragend belastbar und somit in sehr beachtlichen Längen (je nach Windlast bis zu 7m) ohne Quersprossen einbaubar. LINIT-Profilbauglas besitzt statisch eine so hohe Festigkeit, dass auf Seitensprossen verzichtet werden kann. Das Ergebnis ist eine Fassade, die ein Maximum an Glas bietet und mit einem Minimum an Rahmenprofilen auskommt.

LAMBERTS LINIT Profilbauglas wird in sieben Grundtypen hergestellt, die sich bezüglich des U-Profils in ihren Abmessungen unterscheiden. LINIT-Sondergläser mit davon abweichenden Glasdicken, Stegbreiten und Flanschhöhen sind je nach Anforderungen ab einer gewissen Auftragsgröße in Sonderanfertigungen möglich. Konkrete Informationen erhalten Sie im Bedarfsfall von unserer Verkaufsabteilung.

LAMBERTS LINIT Profilbauglas wird ab 100 cm bis zu einer Maximallänge – je nach Typ bis 700 cm – geliefert. Festmaße können innerhalb dieses Bereiches unter Berücksichtigung der Produktionstoleranzen in jeder beliebigen Länge bestellt werden.

LINIT eisenarm

Das in Sonderproduktionen hergestellte LINIT eisenarm ist das sicherlich hochwertigste Glas im gesamten Profilglasbereich.

Aufgrund seiner weiter optimierten eisenarmen Rohstoffzusammensetzung erreicht es einen höheren Lichttransmissionsgrad von ca. 90 % sowie einen höheren Strahlungstransmissionsgrad von ca. 88 % (Gussglasübliche Produktionstoleranzen sind zu beachten).

Aufgrund der Tatsache, dass die Glasschmelze von LINIT eisenarm in der Regel deutlich heller bzw. weniger grün ist als die der Standardproduktion, wird LINIT eisenarm gerne von Architekten und Designern, insbesondere auch in Verbindung mit veredelten Oberflächen (sandgestrahltem LINIT matt bzw. farbemailliertem LINIT color) eingesetzt.

In diesen Sonderproduktionen wird zumeist P 26/60/7 eisenarm solar für spezifische Projekte bzw. auch auf Lager produziert (Verkauf, solange Vorrat reicht; Reservierungen möglich). Andere eisenarme LINIT–Typen werden für spezielle Projekte in den dort erforderlichen Produktmerkmalen ab einem je nach Glastypen unterschiedlichen Mindestbedarf gefertigt.

Bei Interesse nehmen Sie bitte mit unserem Verkaufspersonal Kontakt auf.